Akkreditierung-onlineAGB & Datenschutz
Akkreditierung-online

Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung

Erklärung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten von Interessenten bei der Anmeldung zu einer Fortbildungsveranstaltung in der Fortbildungsdatenbank

Informationen und Recht auf Auskunft bzgl. der Verarbeitung von personenbezogenen Daten gemäß Art. 13 Abs. 1 und Abs. 2 Verordnung 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27.04.2016 zum Schutz natürlicher Personen (Datenschutz-Grundverordnung; DS-GVO), § 31 Hessisches Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetz (HDSIG)

Entsprechend den Vorgaben des Art. 13 DS-GVO informieren wir hiermit darüber, dass wir für die in unserer Zuständigkeit liegenden Aufgaben der Koordination und Organisation der Fortbildungen von Lehrkräften Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage des § 83 Abs. 2 Hessisches Schulgesetz in Verbindung mit §§ 63, 65 HLbG verarbeiten.

Die hessische Lehrkräfteakademie betreibt die Fortbildungsdatenbank zu folgenden Zwecken:

  • Schaffung einer Möglichkeit für externe Anbieter, ihre Fortbildungsangebote für hessische Lehrkräfte bereitzustellen;

  • Qualitätssicherung von Fortbildungsangeboten durch das Akkreditierungsverfahren;

  • Bereitstellung eines umfangreichen und vielfältigen Fortbildungsangebotes für hessische Lehrkräfte durch den Veranstaltungskatalog;

  • Bereitstellung eines Anbieter- und Referentenkataloges zur transparenten Information und Kontaktaufnahme für Lehrkräfte;

  • Möglichkeit der Vormerkung von Veranstaltungen und Anmeldung zu Veranstaltungen für Lehrkräfte.

     

    Bei den verarbeiteten personenbezogenen Daten handelt es sich insbesondere um folgende Daten der Interessenten:

    Bei Interessenten des Angebotes aus dem Kultus-Ressorts:

  • Vorname, Nachname,

  • Email-Adresse,

  • telefonische Erreichbarkeit,

  • Privatanschrift,

  • Personalnummer,

  • Dienststelle, Adresse der Dienststelle

     

    Bei Interessenten externer Angebote (Firmen/Organisationen; Personen; Kirchen, Universitäten):

  • Vorname, Nachname,

  • Email-Adresse,

  • telefonische Erreichbarkeit (nicht verpflichtend)

  • Dienststelle

     

    Der Verantwortliche im Sinne der vorbenannten datenschutzrechtlichen Vorschriften ist der Präsident der Hessischen Lehrkräfteakademie, Herr Andreas Lenz, Stuttgarter Straße 18-24 in 60329 Frankfurt am Main.

    Die zuständige Datenschutzbeauftragte ist Frau Georgia Markquart, Stuttgarter Straße 18-24 in 60329 Frankfurt (Datenschutz.LA_3fDje8f-hsakultus.hessen.de; Tel.: +49 69 38989357).


    Aufbewahrung und Löschung der Daten

    Bei den Fortbildungsveranstaltungen der Hessischen Lehrkräfteakademie gelten folgende Bestimmungen:

    Löschung von personenbezogenen Daten in folgenden Fällen:

    Daten der Interessenten:

    Daten der registrierten Interessenten werden eigenhändig oder auf Anforderung durch die Administratoren gelöscht.

    Allgemeine Regelungen

    Die hessische Lehrkräfteakademie leitet personenbezogene Daten aus der Online-Anmeldung der Interessenten an die Fortbildungsanbieter weiter.

    Die Daten des Interessenten werden entsprechend der vorgenannten Fortbildungsangebote zum Zweck der Kontaktaufnahme weitergeleitet.

    Eine regelmäßige Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte findet nicht statt.

    Recht auf Einsicht und Auskunft

    Gemäß Art. 15 ff. DS-GVO haben Sie das Recht auf Auskunft bzgl. der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, ein Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung, ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO) sowie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO). Das Auskunftsrecht (Art. 15 DS GVO) über Ihre Daten kann auch in Form der Einsichtnahme erteilt werden.

    Recht auf Berichtigung

    Sollten die Sie betreffenden Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie nach Art. 16 DS-GVO oder § 53 HDSIG eine Berichtigung verlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein, können Sie eine Vervollständigung verlangen.

    Recht auf Löschung

    Sie können unter den Bedingungen des Art. 17 DS-GVO und der §§ 34 und 53 HDSIG die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. Ihr Anspruch auf Löschung hängt u. a. davon ab, ob die Sie betreffenden Daten von uns zur Erfüllung unserer gesetzlichen Aufgaben noch benötigt werden. Eine fortbildungsbezogene Prozessbegleitung ist nach einer Löschung der Daten nicht mehr möglich.

    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

    Sie haben im Rahmen der Vorgaben des Art. 18 DS-GVO oder § 53 HDSIG das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu verlangen. Eine Nichtbereitstellung personenbezogener Daten führt u. U. zur Nichtteilnahme an der Fortbildung, da eine rechtmäßige Aufgabenerfüllung seitens der Hessischen Lehrkräfteakademie dann nicht mehr möglich ist.

    Recht auf Widerspruch

    Sie haben nach Art. 21 DS-GVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu widersprechen. Allerdings können wir dem nicht immer nachkommen, z. B. wenn uns im Sinne von § 35 HDSIG im Rahmen unserer amtlichen Aufgabenerfüllung eine Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet.

    Recht auf Beschwerde

    Beschwerden können an das Sachgebiet Akkreditierung und Veranstaltungsadministration bzw. an die behördliche Datenschutzbeauftragte / den Datenschutzbeauftragten gerichtet werden.

(Stand: September 2020)


Erklärung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten bei der Veröffentlichung von Anbieterdaten und Fortbildungsveranstaltungen in der Fortbildungsdatenbank

Informationen und Recht auf Auskunft bzgl. der Verarbeitung von personenbezogenen Daten gemäß Art. 13 Abs. 1 und Abs. 2 Verordnung 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27.04.2016 zum Schutz natürlicher Personen (Datenschutz-Grundverordnung; DS-GVO), § 31 Hessisches Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetz (HDSIG)

Entsprechend den Vorgaben des Art. 13 DS-GVO informieren wir hiermit darüber, dass wir für die in unserer Zuständigkeit liegenden Aufgaben der Koordination und Organisation der Fortbildungen von Lehrkräften Ihre personenbezogenen Daten auf der Grundlage des § 83 Abs. 2 Hessisches Schulgesetz in Verbindung mit §§ 63, 65 HLbG verarbeiten.

Die hessische Lehrkräfteakademie betreibt die Fortbildungsdatenbank zu folgenden Zwecken:


Schaffung einer Möglichkeit für externe Anbieter, ihre Fortbildungsangebote für hessische Lehrkräfte bereitzustellen;

  • Qualitätssicherung von Fortbildungsangeboten durch das Akkreditierungsverfahren;

  • Bereitstellung eines umfangreichen und vielfältigen Fortbildungsangebotes für hessische Lehrkräfte durch den Veranstaltungskatalog;

  • Bereitstellung eines Anbieter- und Referentenkataloges zur transparenten Information und Kontaktaufnahme für Lehrkräfte;

  • Möglichkeit der Vormerkung von Veranstaltungen und Anmeldung zu Veranstaltungen für Lehrkräfte.

     

    Die hessische Lehrkräfteakademie verarbeitet personenbezogene Daten im Rahmen der Prüfung von Akkreditierungsanträgen, sowie bei der Veröffentlichung im Referenten- und Anbieterkatalog sowie im Veranstaltungskatalog der Fortbildung.

     

    Hierbei handelt es sich insbesondere um folgende personenbezogene Daten des Fortbildungsanbieters:

     

    Bei der Prüfung von (Re-) Akkreditierungsanträgen:


  • Name der Organisationsleitung,

  • Name und Anschrift des Fortbildungsanbieters,

  • Name eines Ansprechpartners bei der Veranstaltungsorganisation,

  • Email-Adresse eines Ansprechpartners,

  • telefonische Erreichbarkeit eines Ansprechpartners,

  • Ausbildung der Organisationsleitung / des Lehrpersonals,

  • Praktische Erfahrungen der Organisationsleitung / des Lehrpersonals im Fachgebiet,

  • Methodisch-didaktische Qualifikation der Organisationsleitung / des Lehrpersonals,

  • Erfahrungen in der Erwachsenenbildung der Organisationsleitung / des Lehrpersonals,

  • Regelmäßige Teilnahme an Weiterbildungen der Organisationsleitung / des Lehrpersonals


    Bei der Veröffentlichung im Referenten- und Anbieterkatalog sowie im Veranstaltungskatalog:


  • Name und Anschrift des Fortbildungsanbieters,

  • Email-Adresse eines Ansprechpartners,

  • telefonische Erreichbarkeit eines Ansprechpartners,

  • ggf. URL / Weblink des Anbieters,

  • Datum der (Re-) Akkreditierung,

  • Anbieternummer,

  • Ausbildung der Organisationsleitung / des Lehrpersonals,

  • Praktische Erfahrungen der Organisationsleitung / des Lehrpersonals im Fachgebiet,

  • Methodisch-didaktische Qualifikation der Organisationsleitung / des Lehrpersonals,

  • Erfahrungen in der Erwachsenenbildung der Organisationsleitung / des Lehrpersonals,

  • Regelmäßige Teilnahme an Weiterbildungen der Organisationsleitung / des Lehrpersonals

     

    Bei der Online-Anmeldung von Interessenten zum Zweck der Kontaktaufnahme werden nur folgende Daten weitergeleitet an den Interessenten:

  • Name des Fortbildungsanbieters,

  • Email-Adresse eines Ansprechpartners,

  • telefonische Erreichbarkeit eines Ansprechpartners


    Der Verantwortliche im Sinne der vorbenannten datenschutzrechtlichen Vorschriften ist der Präsident der Hessischen Lehrkräfteakademie, Herr Andreas Lenz, Stuttgarter Straße 18-24 in 60329 Frankfurt am Main.

    Die zuständige Datenschutzbeauftragte ist Frau Georgia Markquart, Stuttgarter Straße 18-24 in 60329 Frankfurt (Datenschutz.LA_3fDje8f-hsakultus.hessen.de; Tel.: +49 69 38989357).

     

    Aufbewahrung und Löschung der Daten

    Vorgesehen ist die Löschung von personenbezogenen Daten wie folgt:

     

    Anbieterdaten:

    ▪ Unvollständige Anbieterdaten werden gelöscht, wenn diese nicht binnen eines Jahres vervollständigt werden und die Registrierung nicht abgeschlossen wurde.

    ▪ Anbieterdaten werden für ein Jahr gespeichert bis die Akkreditierung erfolgt ist oder diese abgelehnt wurde. Alle angelegten Anbieterdaten werden nach einem Jahr gelöscht.

    ▪ Wird die Akkreditierung ausgesetzt, werden alle Anbieterdaten des ausgesetzten Anbieters, nach einem Jahr gelöscht.

    ▪ Die Daten aller Anbieter, deren Akkreditierung abgelehnt wurden, werden nach fünf Jahren gelöscht.

    ▪ Die Daten aller Anbieter, deren Akkreditierung entzogen wurde, werden nach fünf Jahren gelöscht.

    ▪ Die Daten aller Anbieter, deren Akkreditierung abgelaufen ist, werden nach Ende der Akkreditierungszeit für ein Jahr aufbewahrt und dann gelöscht.

    ▪ Anbieter, die eine Re-Akkreditierung beantragt hatten und das Verfahren ausgesetzt und nicht weiterbetrieben hatten, werden für ein Jahr aufbewahrt und dann gelöscht.

    ▪ Die Daten aller Anbieter, deren Re-Akkreditierung abgelehnt wurde, werden für fünf Jahre gespeichert und dann gelöscht.

     

    Allgemeine Regelungen

    Die Daten des Fortbildungsanbieters (Name des Fortbildungsanbieters, Email-Adresse eines Ansprechpartners, telefonische Erreichbarkeit eines Ansprechpartners) werden im Rahmen der Online-Anmeldung an die jeweiligen Interessenten zum Zweck der Kontaktaufnahme weitergeleitet.

    Eine regelmäßige Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte findet nicht statt.

    Bei einer Veröffentlichung im Internet können die personenbezogenen Daten jederzeit und zeitlich unbegrenzt weltweit abgerufen und gespeichert werden. Die Daten können damit etwa auch über so genannte „Suchmaschinen" aufgefunden werden. Dabei kann nicht ausgeschlossen werden, dass andere Personen oder Unternehmen die Daten mit weiteren im Internet verfügbaren personenbezogenen Daten verknüpfen und damit ein Persönlichkeitsprofil erstellen, die Daten verändern oder zu anderen Zwecken verwenden. Hierfür ist die Hessische Lehrkräfteakademie nicht verantwortlich. Sie können aber bei den entsprechenden Suchmaschinen- Anbietern Ihre Rechte geltend machen (Widerspruchsrecht und Recht auf Löschung z. B.).

     

    Recht auf Einsicht und Auskunft

    Gemäß Art. 15 ff. DS-GVO haben Sie das Recht auf Auskunft bzgl. der Verarbeitung Ihre personenbezogenen Daten, ein Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung, ein Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO) sowie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO). Das Auskunftsrecht (Art. 15 DS GVO) über Ihre Daten kann auch in Form der Einsichtnahme erteilt werden.

     

    Recht auf Berichtigung

    Sollten die Sie betreffenden Angaben nicht (mehr) zutreffend sein, können Sie nach Art. 16 DS-GVO oder § 53 HDSIG eine Berichtigung verlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein, können Sie eine Vervollständigung verlangen.

     

    Recht auf Löschung

    Sie können unter den Bedingungen des Art. 17 DS-GVO und der §§ 34 und 53 HDSIG die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. Ihr Anspruch auf Löschung hängt u. a. davon ab, ob die Sie betreffenden Daten von uns zur Erfüllung unserer gesetzlichen Aufgaben noch benötigt werden. Eine fortbildungs-bezogene Prozessbegleitung ist nach einer Löschung der Daten nicht mehr möglich.

     

    Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

    Sie haben im Rahmen der Vorgaben des Art. 18 DS-GVO oder § 53 HDSIG das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu verlangen. Eine Nichtbereitstellung personenbezogener Daten führt u. U. zur Nichtveröffentlichung Ihrer Fortbildungsveranstaltungen, da eine rechtmäßige Aufgabenerfüllung seitens der Hessischen Lehrkräfteakademie dann nicht mehr möglich ist.

     

    Recht auf Widerspruch

    Sie haben nach Art. 21 DS-GVO das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit der Verarbeitung der Sie betreffenden Daten zu widersprechen. Allerdings können wir dem nicht immer nachkommen, z. B. wenn uns im Sinne von § 35 HDSIG im Rahmen unserer amtlichen Aufgabenerfüllung eine Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet.


    Recht auf Beschwerde

    Beschwerden können an das Sachgebiet Akkreditierung und Veranstaltungsadministration der Hessischen Lehrkräfteakademie bzw. an die behördliche Datenschutzbeauftragte den Datenschutzbeauftragten gerichtet werden.

     

(Stand: September 2020)