Akkreditierung-online

Veranstaltung

DIGITALER DEUTSCHUNTERRICHT
PERSPEKT​IVEN UND KONZEPTE FÜR DEN DEUTSCHUNTERRICHT VON HEUTE

Veranstaltungsnummer (Anbieter): 2021/1

Inhalt/Beschreibung

ONLINE FORTBILDUNG „DIGITALER HÖRSAAL“
In jeweils zweistündigen moderierten Videokonferenzen bieten die Expertinnen digitaler Bildung Daniela Rieß, Maria Bonifer und Juliane Spatz sowie der Sprachdidaktiker Prof. Dr. Michael Beißwenger Vorträge oder Workshops zum digitalen Lernen im Deutschunterricht von heute an.
Interessierte Kolleginnen und Kollegen aller Sekundarstufen und aller Bundesländer erwartet ein digitaler Hörsaal, in dem multimediale Perspektiven und unterrichtspraktische Konzepte des digitalen Deutschunterrichts online vermittelt und entwickelt werden.
Die akkreditierte Online-Fortbildung findet an drei Tagen, nämlich am 23.2., 25.2. und 9.3.2021, jeweils nachmittags von 14 bis 16 Uhr statt.

Dienstag, 23. Februar 2021, 14 – 16 Uhr
Digitales Schreiben und literarisches Lernen mit Instagram. Eine Unterrichtseinheit über digital-multimodales Schreiben zum Thema „Liebeslyrik" in der Sekundarstufe I (9. Jg.)
Daniela Rieß, LfbA/Dozentin für Sprachdidaktik, Universität Kassel
Moderation: Mareike Görtz
99 Prozent aller Schüler*innen nutzen täglich Instagram, Youtube, Snapchat und Co., indem sie zahlreiche multimodale Texte schreiben. Wie kann dieses private digitale Schreiben für schulische Lernzwecke nutzbar gemacht werden? Und welche Lernwege sind dafür geeignet?
In dem Workshop werden digital profilierte Schreibaufgaben im Rahmen einer Unterrichts-Einheit zum Thema „Liebeslyrik“ vorgestellt. Dabei sollen Be-sonderheiten von Schreibaufgaben im Kontext von Digitalität anhand von Schüler*innen-Texten erläutert werden.
Die Unterrichtseinheit zur Liebeslyrik wählt über einen digitalen Schreibplan den produktionsorientieren Zugang zur Analyse und Rezeption von Gedichten. Ziel des Schreibplans ist es, kooperativ und kreativ einen multimodalen Instagram-Post zur Lyrik herzustellen. Dieser Instagram-Text wird schließlich auf einem geschützten Klassenaccount gepostet.
Im Workshop werden sowohl rechtliche und technische Aspekte als auch Fra-gen der schulpraktischen Nutzung thematisiert; im Mittelpunkt stehen die Möglichkeiten, diese digitale Anwendung für literarisches Lernen zu nutzen. Im letzten Teil des Workshops sollen systemisch-ressourcenorien​tierte Per-spektiven auf die Textüberarbeitung und das Peer-Feedback geworfen werden.

Donnerstag, 25. Februar 2021, 14 – 16 Uhr
Heideröslein 2.0: Kreative Medienarbeit im Deutschunterricht
Maria Bonifer & Juliane Spatz
Moderation: Dr. Jan Robert Weber
Gedichte? Gähn!? Das muss nicht sein! Lassen Sie Ihre Schüler*innen klassische Gedichte zu Ihrer eigenen Angelegenheit machen, nicht durch Auswendiglernen und Rezitieren, sondern selbstwirksam durch kreative Textarbeit und Vertonung mittels digitaler Medien.
Welche Klänge und Geräusche stecken in einem poetischen Text? Wie lassen sich diese selbst erzeugen? Und wie wird die Stimme dabei zum Einsatz ge-bracht? Die Teilnehmer*innen dieses Workshops erhalten Einblicke in die Ge-räusche-Werkstatt, vertonen selbst einen eigenen Text und erfahren, wie sie die Aufnahmen mit Hilfe der kostenlosen, digitalen Schnittsoftware „Audacity“ am PC bearbeiten und mischen können. Ziel ist die Vermittlung niedrigschwellig-kreativer​ Medienarbeit im Unterricht, die Schüler*innen einbindet und begeistert.
Voraussetzung für die Teilnahme: Kopfhörer und PC-Mikro oder Kopfhörer-Mikro.
Außerdem empfohlen: Download der aktuellen Version von Audacity.
Keine Vorkenntnisse erforderlich.

Dienstag, 9. März 2021, 14 – 16 Uhr
Lernen mit Medien – Reflexion über Medien: Was ‚Bildung in der digitalen Welt‘ für den Deutschunterricht bedeutet
Prof. Dr. Michael Beißwenger, Universität Duisburg-Essen
Moderation:​ Dr. Jan Robert Weber
Digitale Medien fordern die Schulen und Fachdidaktiken unter zweierlei Perspek-tive heraus: Als didaktische Instrumente können sie die Gestaltungsmöglichkei-ten von Unterricht bereichern. Als Reflexionsgegenstände müssen sie hinsichtlich ihrer Effekte auf Sprache, Kommunikation, Individuum und Gesellschaft analysiert werden, um Schülerinnen und Schülern Kompetenzen für die Orientierung in der digitalen Welt zu vermitteln. Die KMK-Strategie (2017) fordert die Fächer dazu auf, ihren spezifischen Beitrag zu einer „Bildung in der digitalen Welt“ im Rahmen ihrer Sach- und Handlungszugänge zu bestimmen.
Um die Ziele der KMK-Strategie umzusetzen, muss sich der Deutschunterricht nicht neu erfinden: Er ist schon immer der zentrale Ort schulischer Medienrefle-xion und der Vermittlung von Medienkompetenz. Entsprechend bieten die von der KMK formulierten Ziele die Chance, die Kompetenzen, die der Deutschunterricht vermittelt, und die Lern- und Vermittlungsformen, die er einsetzt, zeitgemäß weiterzuentwickeln.
Im Vortrag wird anhand konkreter Unterrichtsarrangements im Bereich des Deutschunterrichts gezeigt, welche Möglichkeiten sich bieten, Unterricht durch Szenarien des digital gestützten Lernens zu bereichern und Kompetenzen für die digitale Welt zu vermitteln. Die für den eigenen Einsatz der vorgestellten Arrangements benötigten Materialien werden frei zur Verfügung gestellt.
Informationen zum Vortragenden: https://www.uni-due.de/ger​manistik/beisswenger/



Zu erwerbende Fähigkeiten und Fertigkeiten:Die Teilnehmer*innen können auf der Grundlage der vorgestellten Inhalte thematisch gebundene Unterrichtseinheiten für den Deutschunterricht erarbeiten und digitalen Unterricht durchführen
Methodische Gestaltung:Online-Vorträge und digitale Workshops mit anschließender Diskussion
Qualitätsbereich:VI Lehren und Lernen
Themenbereich:Weiterentwicklung des Fachwissens, Didaktik und Methodik der Fächer, kompetenzorientierter Unterricht, Bildungsstandards
Portfolio Medienbildungskompetenz:
  • Medientheorie und Mediengesellschaft
  • Didaktik und Methodik des Medieneinsatzes
  • Mediennutzung

Allgemeine Informationen

Fächer / Berufsfelder:
  • Darstellendes Spiel
  • Deutsch
  • Deutsch als Fremd-/Zweitsprache
Zielgruppen:
  • Lehrkräfte
  • Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst
  • Lehrkräfte im Berufseinstieg
Schulformen:
  • Alle Schulformen
  • Kooperative Gesamtschule
  • Gymnasium
Veranstaltungsart:Einzelveranstaltung
Bildungsregion:bundesweit
Leitung:Dr. Jan Robert Weber, Mareike Görtz
Dozenten:Prof. Dr. Michael Beißwenger, Maria Bonifer, Juliane Spatz, Daniela Rieß

Weitere Hinweise

Hinweis für Teilnehmer/innen:Bitte melden Sie sich bis zum 15. Februar 2021 per E-Mail an: hessen@fachverband-deutsch​.de
Weblink: https://fachverband-deutsc​h.de/organisationsstruktur​/landesverbaende/lv-hessen​/
Veranstaltungs-Nr. (der Akkreditierungsstelle):0200138301

Alle Veranstaltungen


0200138301 - 23.02.2021 - 09.03.2021 - Online über Bigbluebutton - Deutscher Germanistenverband (DGV) e.V Fachverband Deutsch  

DIGITALER DEUTSCHUNTERRICHT PERSPEKT​IVEN UND KONZEPTE FÜR DEN DEUTSCHUNTERRICHT VON HEUTE


Anbieter


Deutscher Germanistenverband (DGV) e.V Fachverband Deutsch
Sandgasse 20, 63739 Aschaffenburg

hessen@fachverband-​deutsch.de
Tel.: 06021-7719826

Zum Profil des Anbieters

Termin

23.02.2021 14:00 Uhr bis 09.03.2021 16:00 Uhr

Dauer: 1,5 Tage
Anmeldeschluss: 15.02.2021

Zwischentermine
25.02.2021, 14-16 Uhr

Anmeldung

Die Veranstaltung richtet sich an feststehende Teilnehmer bzw. ist ausgebucht oder der Veranstaltungstermin ist verstrichen. Handelt es sich um eine Veranstaltung "auf Abruf", setzen Sie sich bei Interesse bitte mit dem Anbieter in Verbindung.

Veranstaltungsort

Online über Bigbluebutton