Akkreditierung-online

Veranstaltung

Legasthenie aus psychoanalytischer Sicht
Ein Versuch, die Lese-Rechtschreibschwäche anders zu verstehen

Veranstaltungsnummer (Anbieter): M6077

Inhalt/Beschreibung

Als Ursache für Legasthenie werden vor allem eine genetische Disposition, Probleme bei der auditiven und visuellen Wahrnehmungsverarbeitung, bei der Verarbeitung von Sprache und vor allem bei der phonologischen Bewusstheit angenommen. Eine andere plausible Erklärung scheint nicht auffindbar zu sein. Aber ist das wirklich schon alles? Kann es nicht auch andere Ursachen für die beschriebenen Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörungen geben als eine genetische Disposition? Und wenn es sie gibt, müssten wir nicht gegebenenfalls andere – zusätzliche – Maßnahmen ergreifen, um Schüler/innen zu fördern? Die Fortbildung will das Verständnis der Lese-Rechtschreibschwäche um den Aspekt der unbewussten Motive erweitern.

Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schulstufen u. -arten, Schulsozialarbeiter

Semin​arleitung: Gaby Kalb, seit 13 Jahren Lehrerin an einer Schule für psychisch kranke und verhaltensauffällige Schüler, Analyt. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeu​tin, Lehrbeauftragte an der Uni Kassel, Lehrerfortbildnerin.

Zu erwerbende Fähigkeiten und Fertigkeiten:Die TN können ihr Verständnis der Lese-Rechtschreibschwäche um den Aspekt der unbewussten Motive erweitern.
Methodische Gestaltung:Vortrag, Gespräch
Qualitätsbereich:VI Lehren und Lernen
Themenbereich:Förderung von Schüler/innen mit besonderen Schwierigkeiten beim Lesen, Rechtschreiben oder Rechnen

Allgemeine Informationen

Fächer / Berufsfelder:
  • Deutsch
Zielgruppen:
  • Lehrkräfte
  • Ausbilder/innen in Studienseminaren
  • Fortbildner/innen
Schulformen:
  • Alle Schulformen
Beitrag je Teilnehmer/in: 49,00 EUR
Veranstaltungsart:Einzelveranstaltung
Bildungsregion:Bildungsregion Kassel
Leitung:Dr. Carmen Ludwig
Dozenten:Gaby Kalb

Weitere Hinweise

Zusatzinformationen:Teilnehmende aus anderen Regionen sind gerne willkommen.
Weblink: www.lea-bildung.de
Veranstaltungs-Nr. (der Akkreditierungsstelle):0158299309

Alle Veranstaltungen


0158299302 - 22.03.2016 - Kassel - lea gemeinnützige bildungsgesellschaft mbH der GEW Hessen  

Legasthenie aus psychoanalytischer Sicht Ein Versuch, die Lese-Rechtschreibschwäche anders zu verstehen

0158299304 - 14.03.2017 - Kassel - lea gemeinnützige bildungsgesellschaft mbH der GEW Hessen  

Legasthenie aus psychoanalytischer Sicht Ein Versuch, die Lese-Rechtschreibschwäche anders zu verstehen

0158299305 - 14.11.2017 - Kassel - lea gemeinnützige bildungsgesellschaft mbH der GEW Hessen  

Legasthenie aus psychoanalytischer Sicht Ein Versuch, die Lese-Rechtschreibschwäche anders zu verstehen

0158299306 - 17.04.2018 - Kassel - lea gemeinnützige bildungsgesellschaft mbH der GEW Hessen  

Legasthenie aus psychoanalytischer Sicht Ein Versuch, die Lese-Rechtschreibschwäche anders zu verstehen

0158299307 - 23.10.2018 - Kassel - lea gemeinnützige bildungsgesellschaft mbH der GEW Hessen  

Legasthenie aus psychoanalytischer Sicht Ein Versuch, die Lese-Rechtschreibschwäche anders zu verstehen

0158299309 - 26.11.2019 - Kassel - lea gemeinnützige bildungsgesellschaft mbH der GEW Hessen  

Legasthenie aus psychoanalytischer Sicht Ein Versuch, die Lese-Rechtschreibschwäche anders zu verstehen


Anbieter


lea gemeinnützige bildungsgesellschaft mbH der GEW Hessen
Zimmerweg 12, 60325 Frankfurt

anmeldung@lea-bildu​ng.de
Tel.: 069-97129327

Zum Profil des Anbieters

Termin

26.11.2019
14:00 bis 18:00 Uhr


Dauer: 0,5 Tage

Anmeldung

Die Veranstaltung richtet sich an feststehende Teilnehmer bzw. ist ausgebucht oder der Veranstaltungstermin ist verstrichen. Handelt es sich um eine Veranstaltung "auf Abruf", setzen Sie sich bei Interesse bitte mit dem Anbieter in Verbindung.

Veranstaltungsort

Kassel