Akkreditierung-online

Veranstaltung

Siebdruck im Kunstunterricht - ohne komplizierten technischen Apparat
Veranstaltungsnummer (Anbieter): K6181

Inhalt/Beschreibung

Nachdem Siebdruck gar kein Druck im herkömmlichen Sinne ist, sondern eher ein Durchdruckverfahren, eine Art Schablonendruck, kam ich auf die Idee, diese Technik beim Wort zu nehmen, um den Schülerinnen und Schülern den Unterschied der Drucktechniken plausibel zu machen.
Daraus entwickelte ich alternative Möglichkeiten, Entwurfsserien zu erstellen, die Wirkung verschiedener Farbvariationen ohne handwerklich großen Zeitwand zu erkunden.
Mit Hilfe einer durchsichtigen Folie (z.B. Prospekthülle) und wasserfestem Folienstift werden die Motive im Tontrennungs- Verfahren aufbereitet. Jeder Farbton wird auf einer eigenen Folie vorgezeichnet. Die vorgezeichneten Flächen werden mit einem Papiermesser heraus geschnitten. Die Farbe wird auf die freien Flächen aufgetupft oder mit einer Heizkörperrolle durch gedrückt.
Je nach Interesse der Teilnehmer_innen kann im Workshop gemeinsam mit abstrakten Formen experimentiert werden oder Portraits, Stillleben oder Stadtansichten "gedruckt" werden. Auch die Herstellung von Geburtstags- oder Einladungskarten ist möglich.
Drucken hat seine Ursache im Bedürfnis, viele zu erreichen.
Es erzeugt aber gleichzeitig das Spannungsverhältnis zwischen künstlerischem Original und seiner Reproduzierbarkeit.
Ausflüge in die Kunst von Andy Warhol oder Streetart- Künstler Banksy sind angedacht.
Schülerbeispiel​e und Unterrichtsideen werden im Workshop vorgestellt.

Bitte Bleistift, wasserunlöslichen Folienstift, Zeichenblock Din A3, Cutter und 5 Prospekthüllen oder Overheadfolien mitbringen.

Zielgruppe: Lehrkräfte ab Klasse 4, auch fachfremd unterrichtende Kolleg_innen sind willkommen.

Seminarleitun​g: Ulrike Springer, unterrichtete an der Lichtenbergschule Darmstadt, war viele Jahre in der hessischen Lehrerfortbildung HILF und HELP tätig, sowie in Thüringen und Sachsen-Anhalt. Verschiedene Veröffentlichungen zu Unterrichtseinheiten und Abiturthemen.

Zu erwerbende Fähigkeiten und Fertigkeiten:Die TN können mit ihren Schüler/innen Siebdruck praktizieren.
Methodische Gestaltung:Workshop
Qualitätsbereich:VI Lehren und Lernen
Themenbereich:Weiterentwicklung des Fachwissens, Didaktik und Methodik der Fächer, kompetenzorientierter Unterricht, Bildungsstandards

Allgemeine Informationen

Fächer / Berufsfelder:
  • Kunst
Zielgruppen:
  • Lehrkräfte
Schulformen:
  • Alle Schulformen
Beitrag je Teilnehmer/in: 39,00 EUR
Veranstaltungsart:Einzelveranstaltung
Bildungsregion:Bildungsregion Darmstadt - Dieburg
Leitung:Dr. Carmen Ludwig
Dozenten:Ulrike Springer

Weitere Hinweise

Zusatzinformationen:Teilnehmende aus anderen Regionen sind gerne willkommen.
Weblink: www.lea-bildung.de
Veranstaltungs-Nr. (der Akkreditierungsstelle):0189486202

Alle Veranstaltungen


0189486201 - 21.02.2019 - Darmstadt - lea gemeinnützige bildungsgesellschaft mbH der GEW Hessen  

Siebdruck im Kunstunterricht - ohne komplizierten technischen Apparat


Anbieter


lea gemeinnützige bildungsgesellschaft mbH der GEW Hessen
Zimmerweg 12, 60325 Frankfurt

anmeldung@lea-bildu​ng.de
Tel.: 069-97129327

Zum Profil des Anbieters

Termin

21.11.2019
15:00 bis 18:00 Uhr


Dauer: 0,5 Tage

Anmeldung

Keine Anmeldung möglich, die Veranstaltung fällt aus.

Veranstaltungsort

Darmstadt