Akkreditierung-online

Veranstaltung

Fortbildungsveranstaltunge​n zur sonderpädagogischen Förderung und Inklusion (Säule 1) Mitte
Veranstaltungsnummer (Anbieter): 50998600

Inhalt/Beschreibung

Übergeordnetes Ziel für Schulleitungen und Lehrkräfte der Förder- und inklusiv arbeitenden Schulen ist, pädagogisches Wissen über die Sozialisation von Kindern und Jugendlichen zu vermitteln, methodische Handlungskompetenz und Sicherheit im Umgang mit auffälligen Verhaltensweisen zu erproben und auf organisatorischer Ebene Möglichkeiten zu eröffnen, Schule und Unterricht so zu gestalten, dass alle an der schulischen Bildung Beteiligten pädagogisch wirksam arbeiten können. Modul 1: Veränderungsmanagement - Schulentwicklung initiieren / Prozessplanung In diesem Modul können Sie • Ihre Aufträge und Ziele im Hinblick auf inklusive Schulentwicklung in Ihrem System klären, • Visionen und Strategien angeregt durch ein gelingendes Praxisbeispiel entwickeln, • Ihre Haltung und Rolle in einer inklusiven Schulentwicklung schärfen und • Ihren Ausgangspunkt im eigenen Veränderungsprozess analysieren und identifizieren. Modul 2: Strukturelle Voraussetzungen inklusiver Schulentwicklung – Gestaltungs- und Steuerungsinstrumente vorhandener Diagnostikinstrumente nutzen In diesem Modul können Sie • individuelle Lern- und Entwicklungsstände Ihrer Schülerinnen und Schüler einschätzen und • abgestimmte strukturelle Voraussetzung auf Grundlage von Gestaltungs- und Steuerungselementen - am Beispiel von Stundenplanung, Rhythmisierung, Vertretungsplanung, Budgetplanung, Fortbildungsplanung, Raumkonzept – entwickeln. Modul 3: Kollegiale Kooperation in inklusiven Settings durch interdisziplinäre Zusammenarbeit und Vernetzung In diesem Modul können Sie • den Mehrwert von multiprofessionellen Kooperationen in inklusiven Settings kennen und nutzen lernen, • interne und externe Kooperationen in den eigenen Veränderungsprozess einbeziehen und • die Initiierung für Ihr eigenes System unter Berücksichtigung unterschiedlicher Bezüge - beispielsweise kollegiale Fallberatung, kollegiale Unterrichtshospitation, Teamstrukturen - planen.

Zu erwerbende Fähigkeiten und Fertigkeiten:Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben ein schulisches Entwicklungskonzept, das Rahmenbedingungen für eine inklusiv arbeitende Schule schafft. Auch mit dem Fokus Lernsettings insbesondere für Schülerinnen und Schüler mit herausforderndem Verhalten zu gestalten. • Sie haben schulspezifische (Entwicklungs-)Bedarfe identifiziert, um eine prozesshafte Entwicklung ihrer Schule anzustoßen. • Sie kennen entwicklungslogische Stufen der Lernenden und die Bedürfnisse des pädagogischen Personals und haben diese in die Initiierung des Schulentwicklungsprozesses​ einbezogen. • Sie haben Strukturen geschaffen, um kooperatives Arbeiten zu ermöglichen. • Im Sinne des PDCA-Zyklus reflektieren und evaluieren sie Prozesse und arbeiten darauf aufbauend weiter. • Sie schärfen und stärken ihr schuleigenes Profil in der Region. Sie können die erworbenen Kompetenzen auf alle anderen Schulentwicklungsprozesse übertragen.
Methodische Gestaltung:• teilnehmerorientiertes Vorgehen • Individualisiertes / prozessorientiertes Arbeiten am eigenen Produkt/Praxisvorhaben • Kompetenzorientiertes Arbeiten mithilfe von Modellen (z. B. PDCA-Zyklus) • Input- und individuelle Arbeitsphasen in den Schulteams
Themenbereich:Inklusion

Allgemeine Informationen

Fächer / Berufsfelder:
  • kein Fachbezug
Zielgruppen:
  • Mitgl. Schulleitung/schul. Steuergruppen
Schulformen:
  • Alle Schulformen
Veranstaltungsart:Einzelveranstaltung
Bildungsregion:landesweit
Dozenten:Holger Weithöner, Silke Guse

Weitere Hinweise

Hinweis für Teilnehmer/innen:Es besteht die Möglichkeit zur Übernachtung. Bitte bringen Sie Laptops mit. Die Teilnehmerzahl ist auf 3-5 Personen pro Schule und insgesamt auf 8 Schulen begrenzt. Pro Schulteam ist die Teilnahme des/der Schulleiter / -innen verpflichtend
Zusatzinformationen:Bitte bringen Sie Laptops mit. Die Teilnehmerzahl ist auf 3-5 Personen pro Schule und insgesamt auf 8 Schulen begrenzt. Pro Schulteam ist die Teilnahme des/der Schulleiter / -innen verpflichtend Der 2. Termin findet imMartin-Niemöller Haus in Schmitten im Taunus statt, der 3. Termin in der Reinhardswaldschule in Fuldatal bei Kassel.
 
Ansprechpartner:​ Angelika Fabricius
Veranstaltungs-Nr. (der Akkreditierungsstelle):0199706601

Alle Veranstaltungen


0199706601 - 28.10.2019 - 07.05.2020 - Hotel "Zur Schmiede", Ziegenhainer Str. 26 Pfeiffer GmbH, 36304 Alsfeld-Eudorf​ - Hessische Lehrkräfteakademie   Anmelden

Fortbildungsveranstaltunge​n zur sonderpädagogischen Förderung und Inklusion (Säule 1) Mitte


Anbieter


Hessische Lehrkräfteakademie
Stuttgarter Str. 18-24, 60329 Frankfurt am Main

FORTBILDUNG.LA@KULT​US.HESSEN.DE
Tel.: 06471 328 118

Zum Profil des Anbieters

Termin

28.10.2019 10:00 Uhr bis 07.05.2020 16:30 Uhr

Dauer: 6,5 Tage
Anmeldeschluss: 28.09.2019

Zwischentermine
29.10.2019 09:00 - 16:30; ​10.12.2019 14:00 - 18:00;​ ​11.12.2019 09:00 - 18:00;​ ​12.12.2019 09:00 - 16:30;​ ​06.05.2020 10:00 - 18:00

Anmeldung

Hier können Sie sich online anmelden.

Veranstaltungsort

Hotel "Zur Schmiede", Ziegenhainer Str. 26 Pfeiffer GmbH, 36304 Alsfeld-Eudorf