Akkreditierung-online

Veranstaltung

Fortbildungsveranstaltunge​n zur sonderpädagogischen Förderung und Inklusion (Säule 3) Rhein-Main/Süd
Veranstaltungsnummer (Anbieter): 50998431

Inhalt/Beschreibung

Übergeordnetes Ziel für Schulleitungen und Lehrkräfte der Förder- und inklusiv arbeitenden Schulen ist, pädagogisches Wissen über die Sozialisation von Kindern und Jugendlichen zu vermitteln, methodische Handlungskompetenz und Sicherheit im Umgang mit auffälligen Verhaltensweisen zu erproben und auf organisatorischer Ebene Möglichkeiten zu eröffnen, Schule und Unterricht so zu gestalten, dass alle an der schulischen Bildung Beteiligten pädagogisch wirksam arbeiten können. Modul 1 - Bestandsaufnahme, Auftragsklärung und Vorhabenplanung In diesem Modul können Sie • die bisherigen Schwerpunkte des pädagogischen Profils Ihrer Schule identifizieren und diese im Hinblick auf Ihre tragende Rolle als Wahlangebot in der Region weiterentwickeln, • die Ist-Situation in Ihrer Schule analysieren und daraufhin Schwerpunktsetzungen mit einer Zielformulierung, der anschließenden Kommunikation und Initiierung von Organisationsveränderungen​ mit den unterschiedlichen Gremien und Personengruppen planen sowie • eine Prozessplanung zur Profilbildung vor dem Hintergrund der möglichen Nutzung existierender Steuer- und Gestaltungswerkzeuge wie z.B. Schulbudget, Kooperationsverträge, Kooperationsmöglichkeiten mit dem Schulträger vorbereiten. Modul 2 – Bausteine der Organisationsentwicklung In diesem Modul können Sie • Stufen der emotionalen und sozialen Entwicklung von Kindern, deren Verzögerungen und Störungen sowie entsprechende Präventions- und Interventionsmodelle näher kennenlernen, • Ihre Organisation und Gestaltung von Lernarrangements sowie systemisch wirksamen Förderkonzepten insbesondere in Bezug auf die emotional-soziale Entwicklung Ihrer Schülerinnen und Schüler überprüfen, • Ideen zur Gestaltung geeigneter Lernsettings, insb. offener Lernformen, für extrem heterogene Lerngruppen mit besonderen Förderbedarfen entwickeln und • systemische Aspekte von schulischer Erziehung und Beratung in Bezug auf die Rolle Ihrer Lehrkräfte gestalten. Modul 3 – Reflexion bisheriger Arbeitsvorhaben und Fortbildungsplanung In diesem Modul können Sie: • Ihre schulischen Entwicklungs- bzw. Arbeitsvorhaben einschließlich einer schulinternen Fortbildungsplanung – mit Kenntnis der regionalen und überregionalen Fortbildungsangebote – entwerfen, reflektieren und gegebenenfalls weiterentwickeln.

Zu erwerbende Fähigkeiten und Fertigkeiten:Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer… • …haben schulspezifische (Entwicklungs-)Bedarfe identifiziert, die den Fokus auf das stationäre System legen und Lehrkräfte dabei unterstützen, eine prozesshafte Entwicklung ihrer Schule anzustoßen. • …kennen entwicklungslogische Stufen der Lernenden und die Bedürfnisse des pädagogischen Personals und haben diese in die Initiierung des Schulentwicklungsprozesses​ einbezogen. • …haben ein pädagogisches Profil geschaffen, um das förderschwerpunktspezifisc​he Wahlangebot als eine tragende Rolle zur sonderpädagogischen Förderung für Kinder und Jugendliche in der Region zu platzieren. • Im Sinne des PDCA-Zyklus reflektieren und evaluieren die Teilnehmer*innen Prozesse und arbeiten darauf aufbauend weiter. • …schärfen und stärken ihr schuleigenes Profil in der Region.
Methodische Gestaltung:• Teilnehmer orientiertes Vorgehen • Prozessorientierte Arbeit (eigenes Produkt/Praxisvorhaben) • Kompetenzorientiertes Arbeiten (anhand von Modellen (z. B. PDCA-Zyklus) • individuelle Arbeitsphasen • Beratung / Begleitung • Rückmeldung und Feedback
Themenbereich:Inklusion

Allgemeine Informationen

Fächer / Berufsfelder:
  • kein Fachbezug
Zielgruppen:
  • Mitgl. Schulleitung/schul. Steuergruppen
Schulformen:
  • Förderschule
Veranstaltungsart:Einzelveranstaltung
Bildungsregion:landesweit
Dozenten:Oliver Zyber, Holger Weithöner

Weitere Hinweise

Hinweis für Teilnehmer/innen:Es besteht die Möglichkeit zur Übernachtung. Die Teilnehmer*innen werden gebeten Laptops mitzubringen. Bitte melden Sie sich im Internet an.
Zusatzinformationen:Es besteht die Möglichkeit zur Übernachtung. Der 2. Termin findet im Landhotel Betz in Bad Soden-Salmüster statt, der 3. Termin ist in der Tagungsstätte in Weilburg. Bringen Sie bitte Laptops mit. Bitte melden Sie sich im Internet an.
 
Ansprechpartner: Angelika Fabricius
Veranstaltungs-Nr. (der Akkreditierungsstelle):0199706401

Alle Veranstaltungen


0199706401 - 03.12.2019 - 12.05.2020 - Landhotel Betz, Brüder-Grimm-Straße 21, 63628 Bad Soden - Salmünster (03.03.2020 - 04.03.2020);​ ​LA Tagungsstätte Weilburg, Frankfurter Straße 20-22, 35781 Weilburg (11.05.2020 - 12.05.2020) - Hessische Lehrkräfteakademie   ausgebucht / Anmelden

Fortbildungsveranstaltunge​n zur sonderpädagogischen Förderung und Inklusion (Säule 3) Rhein-Main/Süd


Anbieter


Hessische Lehrkräfteakademie
Stuttgarter Str. 18-24, 60329 Frankfurt am Main

FORTBILDUNG.LA@KULT​US.HESSEN.DE
Tel.: 06471 328 118

Zum Profil des Anbieters

Termin

03.12.2019 10:00 Uhr bis 12.05.2020 16:30 Uhr

Dauer: 6 Tage
Anmeldeschluss: 03.11.2019

Zwischentermine
04.12.2019 09:00 - 16:30; ​03.03.2020 10:00 - 18:00;​ ​04.03.2020 09:00 - 16:30;​ ​11.05.2020 10:00 - 18:00

Anmeldung

Diese Veranstaltung ist ausgebucht. Anmeldungen zu ausgebuchten Veranstaltungen werden auf einer Warteliste geführt.
Hier können Sie sich online anmelden.

Veranstaltungsort

Landhotel Betz, Brüder-Grimm-Straße 21, 63628 Bad Soden - Salmünster (03.03.2020 - 04.03.2020);​ ​LA Tagungsstätte Weilburg, Frankfurter Straße 20-22, 35781 Weilburg (11.05.2020 - 12.05.2020)