Akkreditierung-online

Veranstaltung

Klimapolitik selber machen - Globales Lernen mit dem mobilen Klimaspiel KEEP COOL mobil

Inhalt/Beschreibung

…und die USA setzen wieder voll auf Kohle! Wie kann die Weltgemeinschaft reagieren? Dies könnte eine Schlagzeile aus dem Frühjahr 2017 sein; ebenso aber der Startpunkt einer Schülerdiskussion, die gerade eine Partie des mobilen Klimapolitikspiels KEEP COOL mobil gespielt hat.
Die Fortbildung zeigt Lehrkräften aus der Sek I einen niedrigschwelligen, spielerischen Zugang zum Thema Klimapolitik von der lokalen bis zur internationalen Ebene, der vor Ort selbst ausprobiert werden kann.
Spieler/innen übernehmen in KEEP COOL mobil die Führung globaler Metropolen: Sie entscheiden über den Pfad ihrer Wirtschaft, forschen gemeinsam und sehen sich zunehmenden Klimafolgen ausgesetzt. Ständiges Abwägen zwischen individuellem Handeln im Interesse der eigenen Stadt und den global-gemeinschaftlichen Zielen ist gefordert. Bis zu 50 Teilnehmende pro Partie bringen eine hohe Verhandlungsdynamik ins Spiel, die (umwelt-)politische Interessenkonflikte spielerisch erfahrbar macht. Keep Cool Mobil kann auf Smartphones, Tablets und Desktopcomputern gespielt werden.
Die Fortbildung führt das Spiel als Baustein für das Globale Lernen ein und stellt klare Bezüge zu den angesprochenen Kompetenzen (aus den Teilbereichen Erkennen, Bewerten, Handeln) her. Interessengegensätze im Umgang mit einer knappen Ressource lassen Aushandlungsprozesse auf verschiedenen Ebenen entstehen, in denen Schüler/innen Position beziehen. Über die Spielrollen wird ein Perspektivwechsel möglich.
KEEP COOL mobil bietet inhaltliche Anknüpfungspunkte für verschiedene Fächer. Die Fortbildung gibt einen Überblick über Materialien und Unterrichtsideen vom medialen Einstieg bis zum Transfer in die Lebenswelt der Schüler/innen: der Fokus auf Städte erleichtert einen Brückenschlag zur Klimapolitik der eigenen Stadt.

Zu erwerbende Fähigkeiten und Fertigkeiten:Die Teilnehmenden kennen eine niedrigschwellige und spielerische Methode zum Einstieg in das Thema Klimapolitik und die damit verbundenen Aushandlungen. Sie können Schüler/innen über einen erfahrungsbasierten Ansatz die Konflikte zwischen individuellen Interessen und global-gemeinschaftlichen Interessen verdeutlichen.
Methodische Gestaltung:Knapper Einstieg in das Thema Klimawandel und den Zugang über (digitale) Spiele; ausführliche Möglichkeiten das Spiel zu testen; Reflexion der Spieldynamik; Vorstellung von Vertiefungsmöglichkeiten (Energiewende, UN-Konferenzen, Rolle von Städten, politische Akteure auf verschiedenen Ebenen); Ideenentwicklung für den Einsatz im eigenen Unterricht
Qualitätsbereich:VI Lehren und Lernen
Themenbereich:Umwelterziehung und Bildung für nachhaltige Entwicklung

Allgemeine Informationen

Fächer / Berufsfelder:
  • Geographie/Erdkunde
  • Naturwissenschaften
  • Politik u. Wirtschaft
Zielgruppen:
  • Lehrkräfte
Schulformen:
  • Sekundarstufe I
  • Gymnasium
  • Berufliche Schulen
Veranstaltungsart:Einzelveranstaltung
Bildungsregion:regional
Leitung:Nils Marscheider, Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg

Weitere Hinweise

Weblink: www.keep-cool-mobil.de
Veranstaltungs-Nr. (der Akkreditierungsstelle):0179056001

Alle Veranstaltungen


0179056001 - 03.11.2017 - Universität Kassel, Mönchebergstraße 11, 34125 Kassel, Raum 2400 - Universität Kassel, Zentrum für Lehrerbildung  

Klimapolitik selber machen - Globales Lernen mit dem mobilen Klimaspiel KEEP COOL mobil


Anbieter


Universität Kassel, Zentrum für Lehrerbildung
Mönchebergstr. 11, 34125 Kassel

lehrerfortbildung@u​ni-kassel.de
Tel.: 0561/804-7260 (A. Benning) oder 0561/804-2324 (M. Richter)

Zum Profil des Anbieters

Termin

03.11.2017
10:00 bis 16:00 Uhr


Dauer: 1 Tage

Anmeldung

Die Veranstaltung richtet sich an feststehende Teilnehmer bzw. ist ausgebucht oder der Veranstaltungstermin ist verstrichen. Handelt es sich um eine Veranstaltung "auf Abruf", setzen Sie sich bei Interesse bitte mit dem Anbieter in Verbindung.

Veranstaltungsort

Universität Kassel, Mönchebergstraße 11, 34125 Kassel, Raum 2400