Akkreditierung-online

Anbieterdaten

Anbietername: Wanderverband Hessen e.V. Deutsche Wanderjugend Landesverband Hessen
Anschrift: St. Péray Straße 7, 64823 Groß-Umstadt
E-Mail-Adresse: info@wanderjugend-hessen.d​e
Telefon: 06078/74812
Telefax: 06078/74813
Anbieterart: Firma/Organisation
Datum der (Re-)Akkreditierung: 10.11.2015
Anbieternummer: F008132

Referententätigkeit für Schulen

Referententätigkeit für Schulen:Ja
Qualitäts- und Themenbereiche:
VI Lehren und Lernen
  • Umwelterziehung und Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Erziehung der Schüler/innen zu einem bewussten Umgang mit Gesundheit (z.B. Bewegung, Ernährung) und Sexualität
Bildungsregionen:
  • Bildungsregion Bergstraße / Odenwald
  • Bildungsregion Darmstadt - Dieburg
  • Bildungsregion Frankfurt
  • Bildungsregion Fulda
  • Bildungsregion Gießen - Vogelsberg
  • Bildungsregion Groß - Gerau / Main - Taunus
  • Bildungsregion Hersfeld-Rotenburg/Werra-M​eißner
  • Bildungsregion Hochtaunuskreis / Wetteraukreis
  • Bildungsregion Kassel
  • Bildungsregion Lahn-Dill / Limburg-Weilburg
  • Bildungsregion Main - Kinzig
  • Bildungsregion Marburg - Biedenkopf
  • Bildungsregion Offenbach
  • Bildungsregion Schwalm-Eder/Waldeck-Frank​enberg
  • Bildungsregion Wiesbaden / Rheingau-Taunus

Schwerpunkte und Räumlichkeiten

Schwerpunkte der Fortbildungstätigkeit: Fortbildungen rund um das Thema "Schulwandern"
Beschreibung der Räumlichkeiten und technischen Ausstattung der Einrichtung: eigene Büroräume, Konferenzzimmer Durchführu​ng der Fortbildungsangebote in Tagungshäusern und Jugendherbergen

Qualifikation der Leitung

Ausbildung: Ehrenamtlicher Vorsitzender des Wanderverbands
Praktische Erfahrungen im Fachgebiet: Der ehrenamtliche Vorsitzender des Wanderverbands ist nur mit Leitungsaufgaben betraut.
Methodisch-didaktische Qualifikation:Der ehrenamtliche Vorsitzender des Wanderverbands ist nur mit Leitungsaufgaben betraut.
Erfahrungen in der Erwachsenenbildung: Der ehrenamtliche Vorsitzender des Wanderverbands ist nur mit Leitungsaufgaben betraut.
Regelmäßige Teilnahme an Weiterbildungen:Der ehrenamtliche Vorsitzender des Wanderverbands ist nur mit Leitungsaufgaben betraut.

Qualifikation des Lehrpersonals

Ausbildung: Dipl. Sozialpädagogin, Erlebnispädagogische Zusatzqualifikation
Praktische Erfahrungen im Fachgebiet: Durchführung zahlreicher Schulwanderung und Seminare im Rahmen der Ausbildungstätigkeit bei der Deutschen Wanderjugend Landesverband Hessen
Methodisch-didaktische Qualifikation:Zertifizierte Ausbildung zur Ausbilderin im Bereich Schulwandern (Deutscher Wanderverband)
Erfahrungen in der Erwachsenenbildung: Durchführung verschiedenener Seminare im Rahmen der Ausbildungstätigkeit bei der Deutschen Wanderjugend Landesverband Hessen, Durchführung von Workshops und Fortbildungsveranstaltunge​n für Lehrkräfte im Bereich Schulwandern und Erlebnispädagogik
Regelmäßige Teilnahme an Weiterbildungen:Zertifizierte Ausbildung zur Ausbilderin im Bereich Schulwandern (2012) Jahrestreffen der Bildungsreferenten/innen des Hessischen Jugendrings (seit 2009 ) Fundraising-Managerin (FA, 2011) Onlinekurs Prävention von sexuellem Kindesmissbrauch (2013)

Maßnahmen zur Qualitätssicherung

Teilnehmerorientiertes Leitbild: Wir führen zu Beginn des Seminars eine Erwartungsabfrage durch, in der die Interessen der Teilnehmenden gesammelt werden. Auf diese wird der Veranstaltungsfahrplan abgestimmt. Im Laufe des Seminars wird dies überprüft, um ggf. Korrekturen vornehmen zu können. Viele Inhalte des Seminars haben stark partizipativen Charakter. Die Teilnehmenden haben somit die Möglichkeit, direkt Einfluss auf Schwerpunkte und Vertiefungsgrade zu nehmen.
Berücksichtigung neuer pädagogischer und wissenschaftlicher Entwicklungen: Der Aufbau unserer Fortbildungsmaßnahmen ist methodisch abwechslungsreich gestaltet und orientiert sich an einem handlungsorientierten Ansatz. Die Teilnehmenden sind aktiv einbezogen, erarbeiten viele Inhalte in verschiedenen Settings selbst und können vielfältige Erfahrungen machen und Erkenntnisse praktisch umsetzen. Die Lerninhalte werden im Vorfeld anhand aktueller päagogischer, wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Entwicklungen überprüft und angepasst.
Festlegung der Lehr- und Lernziele: Lehr- und Lernziele sind immer anhängig von der Zielgruppe der jeweiligen Fortbildungsmaßnahme und auch der anschließenden Zielgruppe der Teilnehmenden der Fortbildungsmaßnahme. Die Lehr- und Lernziele ergeben sich daher aus den Inhalten (Was gibt es zu lernen/zu entwickeln/ zu festigen), der Zielgruppe (Wer lernt) und dem weiteren EInsatz der Lerninhalte (Für was bzw. für welchen Einsatz lernen die Teilnehmenden).
Bestimmung der Methoden: Beteiligung von Teilnehmenden, Selbstständige Erarbeitung von Inhalten, Abwechslung, Einprägsame Information/Input, Ansprechen möglichst aller Sinne, Umsetzbarkeit der Methode in der Arbeitswellt der Teilnehmenden
Messung des Zielerreichungsgrads: Reflexionsgespräche und Auswertungsrunde, Fragebogen
Steuerung des Optimierungsprozesses für Fortbildungsmaßnahmen: Abgleich von Feedback der Seminarleitung(en) und Feedback der Teilnehmenden zur Verbesserung der jeweiligen Fortbildung.

Anbieterlogo

Referenzen

Keine aktuellen Informationen vorhanden.

Aktuelle Veranstaltungen

Keine aktuellen Informationen vorhanden.