Akkreditierung-online

Anbieterdaten

Anbietername: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. Landesverband Hessen
Anschrift: Sandweg 7, 60316 Frankfurt am Main
E-Mail-Adresse: bildung-hessen@volksbund.d​e
Telefon: 069-944 907-11
Anbieterart: Firma/Organisation
Datum der (Re-)Akkreditierung: 24.09.2018
Anbieternummer: F003405

Referententätigkeit für Schulen

Referententätigkeit für Schulen:Ja
Qualitäts- und Themenbereiche:
VI Lehren und Lernen
  • Weiterentwicklung des Fachwissens, Didaktik und Methodik der Fächer, kompetenzorientierter Unterricht, Bildungsstandards
  • Erweiterung von überfachlichen Kompetenzen und allgemeinen Lernkompetenzen der Schüler/innen
  • Fächerübergreifende Unterrichtsvorhaben und -projekte
Bildungsregionen:
  • Bildungsregion Bergstraße / Odenwald
  • Bildungsregion Darmstadt - Dieburg
  • Bildungsregion Frankfurt
  • Bildungsregion Fulda
  • Bildungsregion Gießen - Vogelsberg
  • Bildungsregion Groß - Gerau / Main - Taunus
  • Bildungsregion Hersfeld-Rotenburg/Werra-M​eißner
  • Bildungsregion Hochtaunuskreis / Wetteraukreis
  • Bildungsregion Kassel
  • Bildungsregion Lahn-Dill / Limburg-Weilburg
  • Bildungsregion Main - Kinzig
  • Bildungsregion Marburg - Biedenkopf
  • Bildungsregion Offenbach
  • Bildungsregion Schwalm-Eder/Waldeck-Frank​enberg
  • Bildungsregion Wiesbaden / Rheingau-Taunus
Fächer / Berufsfelder:
  • Geschichte
  • Politik u. Wirtschaft
  • Gesellschaftslehre

Schwerpunkte und Räumlichkeiten

Schwerpunkte der Fortbildungstätigkeit: Lernen am außerschulischen Lernort, Projektarbeit, Gedenkstättenpädagogik, Friedenserziehung, Regionalgeschichte als Ressource
Beschreibung der Räumlichkeiten und technischen Ausstattung der Einrichtung: Büro (6 Räume), PC, Fax

Qualifikation der Leitung

Ausbildung: Geschichte der Internationalen Politik (M.A.): interdisziplinärer Studiengang der Geschichts-, Politik- und Sozialwissenschaften, Philipps-Universität Marburg
Praktische Erfahrungen im Fachgebiet: Konzeption und Durchführung historischer, erinnerungskultureller und politischer (Bildungs-) Projekte mit Jugendlichen, weiterführenden Schulen und Universitäten; praktische Erfahrung im Bereich der Ausstellungskonzeption
Methodisch-didaktische Qualifikation:Im Rahmen des Studiums theoretische und praktische Grundlagen im Bereich Geschichtsdidaktik; (internationale) Erinnerungskulturen; Entwicklung von didaktischen Konzepten und Materialien + praktische Erprobung von (neuen) Methoden
Erfahrungen in der Erwachsenenbildung: regelmäßige Durchführung von Vorträgen, Führungen, Seminaren, Workshops für bzw. mit Erwachsenen und unterschiedlichen Zielgruppen
Regelmäßige Teilnahme an Weiterbildungen:Teilnahme an Fortbildungen, Workshops, Tagungen, Symposien im Bereich Gedenkstättenpädagogik, Erinnerungskultur, Geschichtsdidaktik etc.

Qualifikation des Lehrpersonals

Ausbildung: Geschichte der Internationalen Politik (M.A.): interdisziplinärer Studiengang der Geschichts-, Politik- und Sozialwissenschaften, Philipps-Universität Marburg Bei Kooperationsveranstaltunge​n: Lehrpersonal mit ergänzender Qualifikation
Praktische Erfahrungen im Fachgebiet: Konzeption und Durchführung historischer, erinnerungskultureller und politischer (Bildungs-) Projekte; praktische Erfahrung im Bereich der Ausstellungskonzeption; Be​i Kooperationsveranstaltunge​n: Lehrpersonal mit ergänzenden Erfahrungen
Methodisch-didaktische Qualifikation:Im Rahmen des Studiums theoretische und praktische Grundlagen im Bereich Geschichtsdidaktik; (internationale) Erinnerungskulturen; Bei Kooperationsveranstaltunge​n: Lehrpersonal mit ergänzendem methodisch-didaktischem Hintergrund
Erfahrungen in der Erwachsenenbildung: regelmäßige Durchführung von Vorträgen, Führungen, Seminaren, Workshops für bzw. mit Erwachsenen; Bei Kooperationsveranstaltunge​n: Lehrpersonal mit vergleichbarer oder ergänzender Qualifikation
Regelmäßige Teilnahme an Weiterbildungen:Fortbildungen im Bereich Gedenkstättenpädagogik, Erinnerungskultur etc. Bei Kooperationsveranstaltunge​n: Teilnahme des Lehrpersonals an vergleichbaren oder ergänzenden Fort- und Weiterbildungsangeboten

Maßnahmen zur Qualitätssicherung

Teilnehmerorientiertes Leitbild: Unser teilnehmerorientiertes Leitbild wird sichtbar durch die Berücksichtigung von Erwartungen sowie Vorerfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer (TN), Schultyp und Lerngruppe der TN, situative Veränderungen des Programms; Auswertung vergangener Angebote werden bei der Konzeption von Veranstaltungen eingebunden.
Berücksichtigung neuer pädagogischer und wissenschaftlicher Entwicklungen: Neue päd. u. wiss. Entwicklungen finden bei unseren Bildungsmaßnahmen Berücksichtigung durch Fortbildung oder Selbststudium (neue methodische Ansätze, neue zeitgeschichtliche Arbeiten, Beiträge Gedenkstättenpädagogik) des Lehr- und Leitungspersonals, die Auswahl von Kooperationspartnern und jeweilige Themen- bzw. Schwerpunktauswahl der Angebote.
Festlegung der Lehr- und Lernziele: Unsere allg. Ziele und Lehr- und Lernziele legen wir fest in Absprache mit Kooperationspartnern und durch die Abstimmung mit den angesprochenen Schul- und Bildungsinstitutionen; zudem werden aktuelle Studien und Erkenntnisse zu den jeweiligen Zielgruppen berücksichtigt.
Bestimmung der Methoden: Die Methoden bestimmen wir im Einklang mit schul-relevanter Didaktik (u. a. außerschulische Lernorte, Projektarbeit, erlebnis- und handlungspädagogische Zugänge, entdeckendes Lernen, Arbeitsgruppen) und ggf. in Absprache mit unseren Kooperationspartnern.
Messung des Zielerreichungsgrads: Den Zielerreichungsgrad messen wir anhand von einer gemeinsamen mündlichen Auswertung, die durch anonyme schriftliche Evaluationsbögen ergänzt wird.
Steuerung des Optimierungsprozesses für Fortbildungsmaßnahmen: Die fortlaufenden Optimierungsprozesse für Fortbildungsmaßnahmen steuern wir durch regelmäßige Abfrage der Teilnehmerzufriedenheit und situative Korrektur und Erweiterung des Angebotes.

Anbieterlogo

Referenzen

Keine aktuellen Informationen vorhanden.

Aktuelle Veranstaltungen

Keine aktuellen Informationen vorhanden.