Akkreditierung-online

Erstellung und Vergabe von Teilnahmebescheinigungen

Erstellung und Vergabe von Teilnahmebescheinigungen

Erstellung von Teilnahmebescheinigungen

Die Teilnahmebescheinigungen werden stets von den Anbietern erstellt, denen die Akkreditierung für das jeweilige Angebot erteilt wurde. Die Teilnahmebescheinigungen dienen den Lehrkräften als Nachweise der Erfüllung ihrer Fortbildungspflicht. Sie werden im Qualifizierungsportfolio abgelegt und der Schulleitung im Rahmen der Mitarbeitergespräche vorgelegt.

Auf der Teilnahmebescheinigung sind folgende Inhalte aufzuführen:

  • Name des Anbieters
  • Name der Teilnehmerin / des Teilnehmers
  • Thema der Veranstaltung
  • Fortbildungsinhalte (z.B. in Stichworten)
  • Datum bzw. Zeitraum der Fortbildung
  • Angabe der Fortbildungsdauer in Tagen (z.B. 1,5 Tage)
  • Hinweis, dass das Angebot akkreditiert wurde (Nennung der LA Angebotsnummer (z.B. "Dieses Fortbildungsangebot wurde von der Hessischen Lehrkräfteakademie nach § 65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz unter der Angebotsnummer LA-01234567 akkreditiert.")
  • Teilnahmegebühr in Euro
  • Unterschrift der Verantwortlichen (Stempel)

Ein Beispiel können Sie hier einsehen "Beispiel Teilnahmebescheinigung" (PDF).

Vergabe von Teilnahmebescheinigungen

Als Anbieter der Fortbildung bitten wir Sie sicherzustellen, dass Teilnahmebescheinigungen nur dann vergeben werden, wenn die Teilnehmenden Ihrer Einschätzung nach die Fortbildung erfolgreich abgeschlossen haben.
Bei unregelmäßiger Teilnahme von Teilnehmenden an einer Fortbildung liegt die Entscheidung darüber, ob eine Teilnahmebescheinigung noch vergeben wird im Ermessen des Anbieters und sollte sich an dem Erreichen der Lernziele orientieren. Grundsätzlich muss die Mindestteilnahme aber bei über 50% der Teilnahmeverpflichtung liegen.
Bei einer versäumten Teilnahme in geringem Umfang, z.B. aufgrund einer krankheitsbedingten Abwesenheit, ist die Angabe der Fortbildungsdauer auf der Teilnahmebescheinigung vom Veranstalter entsprechend zu reduzieren. Diese Abweichung ist jedoch unbedingt in Form eines Vermerks auf der Teilnahmebescheinigung kenntlich zu machen.